DEGA Galabau: Bericht über Mitgliederversammlung NRW: Starkes Umsatzwachstum an Rhein und Ruhr

Im vergangenen Jahr hat der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Nordrhein- Westfalen rund 1,7 Mrd. € um gesetzt – ein Plus von etwa 10 %. VGL-Präsident Hans Chris- tian Leonhards betonte bei der Mitgliederversammlung des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein- Westfalen (VGL) im Gartenbau- zentrum Münster Wolbeck denn auch zuversichtlich, dass der Aufwärtstrend anhält.

Eine Bremse für künftiges Wachstum sieht der Präsident des Landesverbands derzeit vor allem im steigenden Bedarf an Fach- und Führungskräften. „Im Ausbildungsbereich müssen wir daher unsere Anstrengungen weiter erhöhen.“ Ein „sehr guter Schritt“ sei das Projekt „Prakti- kanten aus Osteuropa“ gewesen. Wenn sich zeige, dass so etwas ein geeignetes Mittel zur Nach- wuchssicherung darstellt, kann seinen Worten zufolge auch er- wogen werden, Gartenbauschü- ler aus Italien, Spanien und Por- tugal für eine Tätigkeit in deut- schen Fachunternehmen anzu- sprechen. Hinsichtlich des eben- falls zunehmenden Führungs- kräftemangels appellierte Hans Christian Leonhards an die Un- ternehmen, geeignete Fachkräf- te dazu zu ermuntern, die Wei- terbildungsangebote zu nutzen.

Dr. Martin Berges, Direktor der Landwirtschaftskammer NRW, machte deutlich, dass es schon eine besondere Leistung des GaLaBau-Verbands in NRW sei, die Ausbildungszahlen in den vergangenen Jahren auf konstant hohem Niveau gehal- ten zu haben. Für eine wachsen- de Branche reiche dies aber auf Dauer nicht aus. Ein besonderes Lob zollte er der Nachwuchs- werbung der Landschaftsgärt- ner, die bislang zu steigenden Azubi-Zahlen geführt hat.

In anderer Hinsicht darf sich der Verband ebenfalls über ein gestiegenes Interesse freuen: Er zählt inzwischen mehr als 1 100 Mitglieder, davon 904 GaLaBau- Fachunternehmen (Vorjahr: 893) und rund 200 außerordentliche Mitglieder wie Senioren- und Ehrenmitglieder sowie Förder- mitgliedschaften von Herstel- lern und Dienstleistern für den GaLaBau. Leonhards erinnerte die etwa 170 anwesenden Mit- glieder daran, in den inzwischen flächendeckend vorhandenen Bezirksverbänden mitzuwirken und dazu beizutragen, die Wahr- nehmung der Branche in der Öffentlichkeit zu stärken.

Ferner wurde die diesjährige Mitgliederversammlung dazu genutzt, Fachunternehmen für eine langjährige Verbandstreue auszuzeichnen: Für eine 50 Jah- re währende Verbandszugehö- rigkeit wurden die Fachunter- nehmen Karl Beemelmans (Goch), Nohl GmbH (Reichshof), Storsberg GmbH (Solingen), Werner Witte KG (Krefeld) und die Zahn KG (Köln) mit einem Signum in Ruhrsandstein geehrt. Für eine 25-jährige Mitglied- schaft ehrte Hans Christian Leonhards die Fachunterneh- men M. Dirks GmbH & Co. KG (Havixbeck), Kahleis GmbH (Gü- tersloh), Odendahl und Partner GmbH (Lippstadt), LBN Land- schaftsbau GmbH (Mönchen- gladbach) sowie die Vishers GmbH (Düsseldorf) mit einem Signum aus Edelstahl.

Zum Ende der Veranstaltung läutete der VGL-Co-Geschäfts- führer Michael Gotschika mit einem emotionellen Rückblick auf 35 Jahre Verbandstätigkeit seinen Abschied. Der Rheinlän- der verlässt den VGL zum Okto- ber und erlebte damit seine letzte Mitgliederversammlung im Amt.

Zurück